Good old Fashion Nightmare

Als Fashion-Alptraum würden wir diesen Blog nie bezeichnen, aber die Attribute good und old beschreiben Good old Fashion Nightmare mehr als treffend: Die wundervollen Klamotten sind größtenteils vintage und der Look der Bloggerin einfach sehr, sehr gut!

Die Räubertochter, die diesen schönen Blog betreibt, ist 21, beeindruckende 1,80 groß, führt nach eigenen Angaben einen Rock’n Roll-Lifestyle und begeistert sich für Mode und Fotographie. Gut für uns, denn so kommen wir in den Genuss ihre zauberhaften Outfits in bester Fotoqualität zu sehen. Noch besser: Da unsere Räubertochter ihre (für Räubertöchter ungewöhnliche) Abneigung gegen Grün abgelegt hat, werden ihre hübschen Outfits neuerdings in romantischer Waldumgebung präsentiert, was die zarten Farben (Nude, Grau, Bordeax) und Materialien (Spitze u. v. m.) ihrer Kleidungsstücke noch schöner wirken lässt. Ein Must-Read-Blog für alle Elfen auf dieser Welt!

Prêt-à-porter

Colorblocking vom Allerfeinsten bietet Annemarie (süßer Name!) vom neuen kombinationswunder. 2011-Blog Prêt-à-porter. Ein froschgrünes Kleid mit Tunnelzug wird knallhart mit pinken Tights und herrlichen cognacfarbenen Plateau-Peeptoes kombiniert – schon hat man einen der angesagtesten Looks der Saison mit der Schulnote 1 gestylt.

Doch Annemarie kann auch die leisen Töne: ein lichtdurchflutetes Shooting im Bett sowie wunderschöne Schwarz-Weiß-Naturaufnahmen bringen einen sehr gelungenen Kontrast in ihren yeah!-yeah!-bunten Modeblog.

Bevor es uns jedoch zu warm ums Herzchen wird, zaubert die Bloggerin ein neues Umfall-Outfit aus dem Hut: Ein knallrotes Kleid, eine schwarze blickdichte Strumpfhose und die tollsten geflochtenen(!) Wedges der Welt – Augen auf, hier hat es eine drauf!

nina im wunderland

Ganz in Rosarot und voller witziger Ideen präsentiert sich der kleine, aber sehr feine Blog nina im wunderland. Dieser Blog entpuppt sich beim Lesen als eine große Wundertüte, die mit zauberhaften Outfits (kreisch!), schönen Fotos und spitzen DIY-Ideen unser neues Must-Read geworden ist!

Besonders schön: Bloggerin Nina zeigt uns ihre individuellen Outfits immer mit einem Augenzwinkern und wirkt deshalb herrlich sympathisch und unprätentiös.

Neben hübschen Outfits hat Nina im Wunderland einiges mehr zu bieten. In der Kategorie „Ausgeflogen“ entführt uns Nina (topgestylt) auf abenteuerliche Ausflüge in die Natur, präsentiert uns in „Fundstücke“ ganz viele „chen“-Accessoires wie Blümchen im Haar, Pferdchen am Hals und Naschsachen ums Handgelenk. Ebenso lesenswert: Ihre Shoppingtipps unter „Einkaufsparadies“, ihr Herz-Buletten-Rezept in „Köstlichkeiten“, die wunderschönen Editorials in „Modebildchen“ und Impressionen von Ninas Vintage-Wohnung unter „Selbstgemacht“.

head in clouds

Wer mit dem Kopf in den Wolken steckt, läuft entweder neben der Spur oder weiß genau, was er macht bzw. will. Carla vom Blog head in clouds scheint glücklicherweise zur zweiten Sorte Wolkengucker zu gehören – zumindest in Sachen Fashion!

Denn Carla weiß genau, was sie will: extravagante Jeans– und Leder-Outfits tragen! Viel Vintage (abgeschnittene Shorts, Jeanswesten, verwaschene T-Shirts, graue Sweatshirts u. v. m.) wird mal mit feinen Nebensächlichkeiten wie langen Halsketten oder dandyesken Herrenhüten und mal mit (fancy!) metallischer Silberfolie für die Fingernägel kombiniert. Immer eine Spur wild und immer sehr gelungen… Und ui, Carlas Looks werden häufig mit dazu passenden Songs präsentiert, was den Blog von anderen abhebt und uns noch glücklicher macht!

mari.dalor

Jetzt geht’s los…, wir können nicht mehr an uns halten…, wir müssen den wunderbaren Fashion Blog mari.dalor hier vorstellen und ihn zum kombinationswunder. 2011 machen. Er hat es verdient – und somit auch die dazu gehörige, für zahlreiche fantastische Looks verantwortliche Bloggerin mari!

Gründe für diese über-postive mari-Review gibt es viele: Niemand sieht vor einem dreckigen Monster-Baufahrzeug besser aus als sie. Und keine andere Bloggerin weiß so gut wie mari, wie man geschickt back to the roots geht und aus dem Best-of des Schrankinhalts der letzten Jahre neue unglaubliche Oha!-Outfits baut.

Okay, das mit dem Monstertruck liest sich vielleicht ein wenig seltsam, aber ich möchte Euch diesen wundervollen, sehr lesenswerten, vorbildlichen Fashion Blog ans Herz legen und rate jedem und jeder ihn zu lesen.

Kleine Diva in Paris

Einer unserer Liebesbriefe geht heute an den Blog Kleine Diva in Paris, der mit viel Liebe und Geschmack von einem unbekannten Mädchen (colorvictim) betrieben wird. Sie bezeichnet sich selbst als Räubertochter und Glamourgirl und verrät damit schon einiges über ihren Stil, der mit wilden Material-Kombinationen und ganz viel Glanz offene Münder zaubert.

Weiterhin schreibt unsere Bloggerin, dass sie eine Meisterin des Wenn, Aber und Vielleichts sei, was wir so nicht stehen lassen können. Denn wenn jemand seinen Look konsequent durchzieht und allem Anschein nach kein Wenn und Aber in Sachen guter Mode kennt, dann ist das die zauberhafte, entzückende Kleine Diva in Paris. Keine Andere zeigte uns in letzter Zeit besser, wie hübsch man Spitze kombinieren kann und wie toll lange braune Haare ausschauen… Hach…

You’re my trophy

Heute freue ich mich wie ein kleines Kind, denn ich darf euch einen meiner liebsten Modeblogs vorstellen: You’re my trophy. Ich verfolge die Entwicklung von Katharina schon seit Beginn ihres Modeblogs in 2009. Vor allem in dem letzten halben Jahr konnte man ihre Entfaltung zur waschechten Modebloggerin gut beobachten.

Ihre Outfits sind einfach immer ein Hingucker. Nie zu aufdringlich und immer mit einer Prise Vintage und einem Hauch Edgy (würde auch Heidi Klum so sagen). Wo hat sie nur diese tollen goldenen Glitzerschühchen her (sehr Olivia Palermo!)? Am liebsten würde ich ihr diese von den Füßen zehren. Auch ihre Proenza Schouler PS1 look-a-like Tasche ist ein wahrer Glücksfund! Wie macht dieses Mädl das nur?!

In ihrem Comfy-Outfit aus rosa Bundfaltenhose und lässig-weitem Ringelshirt macht sie eine super Figur. Dazu Keilabsatzsandalen und mir rutscht nur ein „mhhhh exquisit“ von den Lippen.

Summerlisten

Ob Mando Diao oder Reamonn, der Name Josephine musste schon für einige Liebeslieder erhalten. Ob Josephine von summerlisten der Grund für den Herzschmerz war, weiß ich nicht, könnte mir aber gut vorstellen, dass die Schönheit schon so manch Herzen gebrochen hat…

Josephine stammt vermutlich aus einer Hippie Familie, denn wo sonst hat sie all diese bezaubernden Vintage Klamotetn her? Auch wenn sie so wirkt, als würde sie sich nicht viele Gedanken um ihr Aussehen machen, sind ihre Looks so einzigartig und kreativ, wie sie nicht oft in der breiten Masse der Modeblogger-Szene zu finden sind.

„Keeps me searching for a heart of gold“ ist der Beweis für ihr Hippie-Blut. (Mega-)Schlagjeans, ultrahohe Holzclogs und die perfekte weiße Spitzenbluse; dieses Outfit wird sicher bald in einigen Modemagazinen erscheinen. Dazu runde Sonnenbrille aka John Lennon, wehendes blondes Haar und jede Menge Vintage Schmuck…Ich bin hin und weg!