Dassida

Neue Woche – neues Glück: dieses Mal für Jessica aus dem Berliner Umland und ihren wunderbaren Blog Dassida. Glücklich schätzen dürfen sich natürlich auch unsere Leser, denn Dassida – es war nicht anders zu erwarten – ist eine Neuentdeckung, die es in sich hat.

Was uns an Jessica, neben ihrer blonden Rapunzelmähne, am meisten begeistert: Sie kombiniert munter drauf los und scheint sich keine Gedanken zu machen, ob die breite Masse das gutheißen wird. Wir entdeckten auf ihrem Blog unter anderem eine moderne Interpretation der englischen Internatsschülerin (Spitzenbluse, Minirock und Overknees) sowie tolle Outfits, bei denen recht unüblich kombiniert wurde: Ray Bans harmonieren mit schicker Perlenkette – derbe Timberlands treffen auf transparente Bluse. Es fanden sich sogar Fotos von attraktiven A&F-Boys. Ja, der Blog gefällt uns ziemlich gut…

golden mirrors

Heute dürfen wir wieder einen ganz besonders schönen Modeblog in unserer kleinen, aber feinen Runde begrüßen: golden mirrors! Und dieser Blogname ist Programm, denn goldene Spiegel sind das Mindeste, in was sich Bloggerin Vicky und deren wundervolle Outfits spiegeln sollten – weniger ist bei ihrem klaren Look nicht angebracht…

Da Vicky es uns Lesern ganz leicht machen möchte (wie sympathisch!), hat sie auf ihrem Blog eine smarte Übersicht mit ihren Outfit-Fotos bereitgestellt. Darauf ist zu sehen, dass sie gerne munter durcheinander kombiniert: Streifen und Pünktchen, Nude und Spitze, bunte Shorts und graue Basics. Schön sieht das aus, sehr, so viel verraten wir Euch.  Was auch auffällt: Vicky zeigt gerne Bein – kann sie sich aber auch leisten…

nachgestern ist vormorgen

Puh, diese Frau scheint Klamotten ohne Ende im Schrank zu haben. Zumindest machen die unzähligen Outfitpostings auf ihrem Blog diesen Eindruck. Auf jedem Foto ein neuer Look – kein Kleidungsstück taucht zweimal auf und jedes Mal erscheint dieses Tausendsassa-Kind wie neugeboren. Erfrischend nach diesem Herzogin-Kate-ich zieh‘-alles-mehrmals-an-Hype der letzten Wochen…

Ach ja, es handelt sich bei diesem Chamäleon um Esra und um ihren Blog nachgestern ist vormorgen. Und jetzt mal im Ernst, wer sich einen solchen Blogtitel ausdenkt, der kann gar nicht langweilig oder unifarben durch die Welt spazieren. Anschauen und weitersagen!

The Fucking Fucks

The Fucking Fucks sind so bekannt wie bunte Hunde in der Fashion Blogger Szene und das hat seine Gründe:

Zum Einen ist da Bloggerin Wox, ein American Apparel-Model-Look-a-like, die mit zarten und stilsicheren Kombinationen und ihrer Vorliebe für hübsche Capes überzeugt. Ihre (momentanen) All-Time Favorites sind Shorts kombiniert mit bunten Blusen oder Shirts – gleichzeitig begeistert sie uns und viele andere in langen eleganten Chiffonkleidern.

Die zweite im Bunde, Laura, bevorzugt es rockiger als ihre Blogschwester Wox, ist aber mindestens genauso stilsicher. Mit ihrer Band Deine Jugend feiert sie auf Festivals und neuerdings in der Bunten Erfolge. Wir beneiden sie um ihre ahhhhh!-Leo-Platforms und um ihre Zahnlücke und wünschen uns für die Zukunft nur eines von den beiden: Bitte so weitermachen!

given every moment

Wiebke ist Sweet Fifteen und eine kleine (Euro-)Weltenbummlerin. Kaum waren ihre Sommerferien gestartet, brach sie gen Osten auf und besuchte Tschechien. Zuvor verweilte sie Eis-schleckend in Bella Italia, machte aufregende Sightseeing Touren und shoppte, was das Zeugs hielt – ein Sommer, wie wir ihn auch gerne hätten!

Auf ihren Blog given every moment teilt Wiebke nicht nur tolle Outfits mit uns, sondern auch persönliche Momente, private Gedanken und (Hilfe!) ihre Suche nach dem Sinn des Lebens. Ihr Stil lässt sich am einfachsten als leger, aber auch mädchenhaft-romantisch mit einem üppigen Schuss Bohemian beschreiben. In einem hübschen roten Kleid mit weißen Pünktchen (warum habe ich das nie bei H&M entdeckt?) machte sie bspw. die Straßen Veronas unsicher und fiel mit einem übermutigen Luftsprung in die Arme eines starken Römers… Hach…

D-Fashion

Mei, ist die Diana süß und so wie es ausschaut auch noch ein perfektes Beispiel dafür, dass Stil nicht nur in Großstädten, sondern auch auf dem platten Land zu Hause ist. Nicht nur das – Dianas Look, der auf ihrem Blog D-Fashion zu bestaunen ist, lässt die Looks anderer Blogger alt aussehen. Warum H-Milch kaufen, wenn du frische haben kannst…? Eben.

Bei genauerer Betrachtung von Dianas Look entsteht der Eindruck, ihr morgendliches Motto lautet: Mix it, Baby! More! More! Denn mehr Material-, Farb- und Stilmix ist kaum mehr möglich, was aber nicht im Geringsten heißen soll, dass Dianas Look willkürlich oder zusammengewürfelt wirkt. Im Gegenteil – noch nie hat weiße Spitze und beige Baumwolle so toll mit Perlmutt harmoniert und noch nie sah ein gemustertes blaues Kleid so schön zu Schwarz mit goldenen Streifen aus. Anschauen, nachmachen, versagen: so etwas kann nicht jeder…Thank you!

Alabaster Lover

Hereinspaziert, hereinspaziert – Alabaster Lover ist unser nächstes kombinationswunder. 2011! Einhergehend mit Alabaster Lover darf auch gleich eine fantastische Bloggerin vorgestellt werden: Mina, eine kleine süße Pocahontas, die per Anhalter durch die Galaxis direkt aus den 1980ern kam.

Ganz wie es sich für eine 80er-Pocahontas gehört, verzaubert sie uns mit knallfarbenen Sakkos, silbernen Korsagen, viel Federschmuck, dutzenden Armreifen, noch mehr Traumfängern, unendlicher Haarpracht, Ritter-Rüstungs-Ring (what?) und rüttelt ihre Leserschaft gleichzeitig mit crazy Postings über Cutting-Art on Polaroids und über Faceless Menschen mit Häschen- und Diamant-Gesichtern wach.

Cats & Dogs

Gut, anfangs ließ uns der Titel dieses Blogs ratlos zurück. Wir fragten uns, ob die Bloggerin damit die Ambivalenz von Masse und (Mode-)Geschmack verdeutlichen möchte oder ob Ricarda einfach nur ein großer Tierfreund ist. Nach Sichtung ihres Blogs Cats & Dogs kennen wie die Antwort – behaupten wir…

Ricarda aus der Hauptstadt vereint gleich zwei Wesen in sich, die unterschiedlicher nicht sein können und sich normalerweise wie Hund & Katz‘ verhalten. Auf der einen Seite ist sie ein zierliches Mädchen mit tollem Haar, das so manchen Tag in lässig-eleganter Bluse, einfachen Röhrenjeans, but Highest Heels verbringt. Auf der anderen Seite ist dieses zarte Persönchen an Armen und Unterschenkel bunt und großflächig tätowiert, schmeißt sich ab und an in ein Outfit à la Bellatrix Lestrange – die Irre aus Harry Potter – und macht sich eine Frisur, die so nur noch meine Cousine anlässlich ihrer Konfirmation anno 1992 getragen hat. Wir haben Euer Interesse geweckt? Ja – das dachten wir uns schon…