My Eye

Gut, dass wir sie gefunden haben – wir hätten sie sonst vermisst! Nastassja bloggt auf My Eye seit Anfang des Jahres und hat bereits einiges archiviert, was ihren Blog lesenswert macht. Uns interessieren – naturgemäß – vor allem Outfits, weshalb wir gerne Nastassjas Stil-Highlights aufzählen möchten. Wir finden Nastassja wow, weil…

:: sie ab und an Schokoladenlippenstift auf den Lippen und Glitzer-Fliegen im Haar trägt.

:: sie sowohl im Schulmädchen- (mit Cardigan, Wollrock und Spangenpumps) als auch im Lolita-Look (im sehr kurzen Blümchenkleid) eine gute Figur macht.

:: sie ihren hellen Teint durch feuerrotes Haaren und knallroten Lippenstift so richtig zur Geltung bringt.

:: sie in nudefarbenem Midi-Kleid, moonwashed Platforms und mintfarbenen Söckchen den Vogel abschießt.

:: sie unser Fashion-Highlight des Monats besitzt: Das Airbrush-Space-Cat-T-Shirt!

My Berlin Fashion

Was bei unserem neuesten kombinationswunder My Berlin Fashion zuerst ins Auge springt, sind die vielen schönen Fotografien, die beinahe jeden Blogpost begleiten und bereichern. Bloggerin Jasmin, 16 Jahre alt, bloggt zusätzlich auf joy.de und gibt sich allergrößte Mühe, ihre Leser mit ihrem fröhlichen Look und ihren Fotografien von hübschen Schmuckstücken, Flohmarktbesuchen und leckeren Torten zu begeistern. Besonders neidisch sind wir auf folgende Items:

$ Der mittelblaue Midi-Skirt und das weiße Oversize-Shirt $

$ Der orange-rote A-linienförmige Mantel aus den 60ies $

$ Das rotgepunktete Sommerkleid mit den Volants $

$ Die weißen Tights und der rote schmale Gürtel $

Girl with one Eye

Ein Blog, auf den Ihr unbedingt mal ein Auge werfen solltet, ist Girl with one Eye. Sorry, das Wortspiel musste jetzt sein… Nicole, 15 Jahre jung und bestens mit bereits ausgezeichneten kombinationswundern. 2011 bekannt, ist ein weiteres Beispiel dafür, wie individuell sich die deutsche Bloggerszene mittlerweile entwickelt hat. Sie überzeugt mit einer gewagt-gelungenen Kombination aus Gothic, Rock und Grunge und liefert auf ihrem Blog regelmäßig Argumente, um sie hier aufzunehmen:

–          Bandana, Vintage-Shirt und Muster Tights vor Industrie-Ruine
–          Strickmütze, Jeans-Blouson und Streifenhemdchen vor grüner Wiese
–          Oversize-Jeansshorts und bauchfreies Grafikmuster-Shirt auf Parkdeck
–          Nietengürtel, Kniestrümpfe und 90ies-Sweater vor Graffiti-Wand
–          Grober Strick und schwarzer Lippenstift auf weißem Bett

teenage dreams

Ja, hier werden wirklich Teenager Träume wahr: ein Kleiderschrank voller wunderbarer Klamotten besitzen und dafür von tausenden Menschen (von überall her auf der Welt) auf Lookbook gefeiert zu werden! Anna-Lena von teenage dreams, unser neues Über-kombinationswunder, hat wirklich allen Grund, dauergrinsend durchs junge Leben zu hüpfen… Die Regeln sind ganz einfach:

§1: Kombiniere, wie du willst – gehe keine Kompromisse ein! Der Schal ist rot? Der Strickpulli beige und die Tights schwarz? Alles richtig gemacht.

§2: Schließe Hemd und Bluse immer bis zum letzten Knopf, aber vergiss nicht den Blumenkranz ins Haar zu stecken!

§3: Setze dich dekorativ auf einen Stapel alter Vogues und sehe so aus, als ob du darin abgebildet sein könntest!

§4: Trage Knallfarben und schaffe es, deinen Blog in nur einem Monat ganz nach vorne zu bringen!

kabutar

Sophia ist wundervoll: wundervoll anzusehen und wundervoll stilsicher. Ganz so, wie ein kombinationswunder sein sollte. Gut, dass wir sie gefunden haben und Euch vorstellen dürfen – es wäre sehr schade, wäre dem nicht so. Wir nennen nun die Gründe, die jeden Modeliebhaber dazu veranlassen sollten, kabutar aufzusuchen.

+ Der außergewöhnlichste und schönste und coolste DIY-Schmuck, den wir in letzter Zeit gesehen haben, stammt definitiv aus den Händen von Sophia. Highlights: Muschelketten in Orange, Violett und Rosé.

+ Ein Outfit ganz in Pistaziengrün: angefangen vom Zopfpulli, über den Bleistiftrock bis hin zur Brosche.

+ Wir haben gelernt: Ein Muster-Overkill muss nicht zwingend schlecht aussehen, sondern kann in Form eines Blüten-Wickelrocks, eines geblümten Tops und eines Blousons, der mit Blümchen bedruckt ist, sehr, sehr stimmig sein.

+ Sophia zeigt nebenbei, wie man aus seinem Lieblings-Tuch und einem Tubetop ein neues Lieblings-Kleid zaubert.

l‘ amour et la violence

Entgegen aller Erwartungen, die dieser Name vielleicht bei einigen auslöst, muss man zum Lesen des Blogs *l’amour et la violence nicht mit Gewalt gezwungen werden, sondern macht es aus reiner Liebe zu MarieChérie!

MarieChérie zeigt auf *l’amour et la violence außergewöhnlich schöne Fotografien und Outfits, die meist mit toller Musik und Poesie hinterlegt sind. Noch beeindruckender: sie ist das erste kombinationswunder, das auf ihrem Blog  mit einem Zitat von Kakfka grüßt und genauso kafkaeske Looks präsentiert:

* Verworrene Lagen-Looks, die nicht sofort offenbaren, was später sichtbar wird.

* Leder und Leopard – in psychodelischen Lichteffekten gefangen.

* Nudefarbenes Vintage vor äußerst irritierender Fotowand usw. und so fort…

I still love the Beatles

Zack, Boom, Bang – wir haben schon wieder ein tolles, neues, sensationelles, liebenswertes kombinationswunder gefunden: i still love the beatles! Und wie es sich bei so einem schönen Blognamen gehört, zeigt uns Brick-Lane-Ldn-Riot-Girl Louisa darauf hübsche Vintage-Looks mit klarem britischem Akzent.

Dank Louisa wissen wir jetzt, dass der Cable-Knit Sweater das Must-Have der kommenden Saison ist. Wir kommen in den Genuss noch unbekannter Bands, die musikalisch absolut überzeugen. Wir erkennen zudem, dass zwischen Ombre Hair und Dip Dye gar kein so großer Unterschied liegt und dass schwarze Doc Martens zwar irgendwie Angst machen, aber auch sehr, sehr cool sind.

Danke, Louisa. Für uns bist du das Must-Read der kommenden Saison und immer dran denken: „All you need is Love“ und die sei dir hiermit gegeben…

masha sedgwick

Wir sind beeindruckt – und zwar von diesem Über-Blog. Er hat uns überrascht, geblendet, unterhalten, verwirrt, neidisch gemacht und staunend zurückgelassen. Wie kann masha sedgwick nur so gut sein? Was hat sie, was die anderen nicht haben? Wir nennen kurz die stärksten Argumente:

# Keine hat so schöne Überschriften wie sie: fuck. fuck. fuck. fuck. scheiße. fuck. fuck. oh no holy shit.

# Sie ist die weibliche und gutaussehende Ausgabe von Keith Richards.

# Sie ist die Pocahontas geworden, die wir alle immer sein wollten.

# Keine zerreißt ihre Klamotten so schön wie sie.

# Sie experimentiert, ist sich für nichts zu schade, rüttelt augenscheinlich gerne an Grenzen und Konventionen und sieht dabei immer hervorragend aus.