5 Fragen an… Forever Young

Es gibt manche kombinationswunder, von denen bekommt man einfach nicht genug. Anais von Forever Young ist so eines. Deshalb haben wir sie eingeladen, bei unserer Kategorie “5 Fragen an…” mitzumachen. Marcel Proust, Fashion und Leben – hier erfahrt Ihr mehr über unsere ausgezeichneten Bloggerinnen…

Dein bester Kauf im Jahr 2011?

Eine unglaublich schwierige Frage! Es gibt so viele Teile, die ich gerade gerne zum „besten Kauf“ ernennen würde. Spontan würde ich wohl sagen mein weißes Minkpink-Kleid (great escape) und mein roséfarbenes Spitzenkleid von Kimchi Blue. Aber auch meine Bikerboots wären sehr nah dran, sowie mein schwarzer Samtblazer von Sparkle & Fade, welchen ich mir zwar erst letzte Woche gekauft habe, in den ich mich aber bereits vor dem Kauf verliebt habe!

Kannst du dir schon vorstellen, was du im nächsten Frühling tragen wirst? Nimmst du ein Kleidungsstück aus dem vergangenen Jahr definitiv wieder aus dem Schrank?

Als erstes einmal muss ich loswerden, dass ich den Frühling liebe. Ich freue mich meist bereits den ganzen Winter darauf, im Frühling meine Lieblingsteile wieder auszukramen und sie ohne Mantel und 100 Strumpfhosen tragen zu können. Einerseits liebe ich schlichte Farben wie Beige, Rosé, Weiß und auch Schwarz. Ein Großteil meiner Klamotten besteht aus dieser Farbkombination. Andererseits gehören zum Frühling aber natürlich auch Blümchenmuster, weshalb ich mir ziemlich sicher bin, dass mich mein Blumen-Kimono von Zara begleiten wird. Aber auch meine Levis-Shorts, meine Lederjacke und einige meiner Rüschenkleider werden mir diesen Frühling über sicherlich treu bleiben.

Du bekommst 90% Rabatt auf alle Klamotten und Accessoires – welches Label bzw. welchen Designer würdest du dir für diesen Mädchentraum aussuchen?

Wahrscheinlich ist das sogar der Inbegriff eines absoluten Mädchentraumes. Ich persönlich würde mich vermutlich für ein Modelabel wie Urban Outfitters entscheiden. Dort sind einige Designer und auch Labels vertreten, die mir mehr als nur zusprechen. Darunter würden Minkpink, Vanessa Bruno Athe, See By Chloé und noch viel mehr fallen! Vermutlich wäre ich im Nachhinein mit Klamotten, Schuhen und Accessoires (mindestens) bis an mein Lebensende versorgt!

Von welcher H&M-Designer-Kollektion hast du dir etwas gekauft? Mit welchem Designer sollten die Schweden nach Marni kooperieren? Und mal ehrlich – Versace war nicht so, oder?

Ich muss ehrlich gesagt gestehen, dass ich, obwohl ich mich im Vorfeld immer sehr auf die H&M-Designer-Kollektion freue, nie wirklich begeistert bin. Bisher waren die Teile meist unpassend zum Rest meiner Garderobe, mit Mustern die mir nicht gefallen haben, oder im Großen und Ganzen einfach nicht das, was ich mir erhofft hatte. Darunter fällt, leider, auch die Versace-Kollektion.

Die Kollektion, die mir aber bisher noch am besten gefallen hat, war die von Sonia Rykiel.

Doch trotz allem freue ich mich bereits auf die Kollektion, welche mit Marni fertiggestellt wird. Denn von den wenigen Einblicken, welche die Kollektion via Internet bisher geboten hat, könnten doch einige schöne Teile dabei sein, die mir gefallen. Ich denke, ich lasse mich einfach überraschen!

Dein/e Lieblingsautor/in und deine Lieblingsbeschäftigung?

Unter meine Lieblingsbeschäftigungen fallen die verschiedensten Dinge. Zum Einen das Ballett und das Klavierspielen, welches schon seit fast zehn Jahren ein kleiner wichtiger Bestandteil meines Lebens ist. Mittlerweile macht auch das Bloggen immer mehr Spaß, und ich liebe es meine ganze Liste an Lieblingsblogs durchzusehen, welche immer wieder inspirierend sind!

Auch liebe ich es zu reisen! Ich liebe, liebe, liebe es mir neue Städte anzusehen, mich von ihnen beeindrucken zu lassen und neue Ideen zu sammeln.

Die Frage zu meinem Lieblingsautor lässt sich aber nicht ganz so einfach beantworten. Ich lese unglaublich gerne und vermutlich kann ich mich nicht einmal auf ein Lieblingsbuch festlegen. Unter meinen Lieblingsautoren würden unter anderem Frank Schätzing, Paulo Coelho und Cecilia Ahern stehen.

5 Fragen an… Dassida

Es gibt manche kombinationswunder, von denen bekommt man einfach nicht genug. Jessica von Dassida ist so eines. Deshalb haben wir sie eingeladen, bei unserer Kategorie “5 Fragen an…” mitzumachen. Marcel Proust, Fashion und Leben – hier erfahrt Ihr mehr über unsere ausgezeichneten Bloggerinnen…

Dein größter modischer Fehlkauf im Jahr 2011?

Einen großen modischen Fehlkauf gab es nicht. Wenn denn waren es mehrere kleine, über die ich mich noch mehr ärgere. Zu denen zählen unzählige Oberteile, bei denen ich von Anfang an feststellte, dass die Qualität wahrscheinlich zu wünschen übrig lassen würde, die mich aber trotzdem irgendwie zum Kauf gebracht haben. Meine Fehlkäufe sind meist all die kleinen Dinge, wie auch Accessoires, die ich nach dem Kauf dann eh nie nutze. Wenn man seine Käufe dort mehr beschränken würde, könnte man öfter größere, langfristige Investitionen machen.

In welchem Jahrzehnt war der Look am schönsten und warum?

Das kann ich gar nicht mit einem Jahrzehnt beantworten. Jede Zeit bringt wundervolle Looks mit sich. Diese wiederholen und entwickeln sich immer weiter. Alles kommt wieder. Ein Spruch den man sich von den „älteren“ Leuten dieser Tage öfter anhören muss. Recht haben sie aber auch. Mit der Zeit werden die Looks verschiedener Jahrzehnte kombiniert und es entstehen immer mal wieder auch neue Trends. Sehr interessant finde ich die Mode der 50er Jahre (Rock’n’Roll), aber auch der 60er, mit dem Anfang der „Hippie-Welle“. Alles in allem macht auf Grund dieser Vielfalt die Suche nach dem eigenen Stil sehr schwierig.

Prada oder Pucci? Alexander McQueen oder Alexander Wang? Acne oder Henrik Vibskov?

Ersteres: Prada. Alexander McQueen oder Alexander Wang – da wird es schon schwieriger. Müsste ich mich entscheiden, wäre es wohl eher  Alexander McQueen. Letzteres: Acne.

Wenn du nicht in Berlin leben würdest, wäre es welche Stadt und warum?

Hier bin ich zu Hause und kann mir kaum vorstellen für längere Zeit woanders zu leben. Städte, die mich aber immer wieder begeistern sind: London und Kopenhagen. Beide sind so vielfältig. Zwei unterschiedliche Städte, die aber trotzdem die gleichen Reize für mich haben. Dazu gehören vor allem die Art der Menschen und der Umgang derer untereinander. Diese Offenheit und das Gefühl willkommen zu sein, wenn man in einer dieser Städte ist. Nicht zu vergessen ist auch der modische Aspekt. In keiner Stadt wurde ich so sehr inspiriert wie in London und Kopenhagen.

Deine Lieblingsgestalt in der Geschichte und deine Lieblingsband?

Lieblingsgestalt in der Geschichte. Geht es bei der Gestalt um einen Menschen? Es gibt unzählige Menschen der Geschichte, die mich sehr inspiriert haben und noch immer inspirieren. Zu ihnen zählt natürlich Coco Chanel, die so Bewundernswertes geschafft hat. Aber auch Uschi Obermaier. Die Art wie sie gelebt hat, fasziniert mich.  Das wurde mir bewusst nach dem ich das Buch „High Times – Mein wildes Leben“ las und den Film „Das wilde Leben“ sah. Es gibt so viele Menschen, die aus der Geschichte nicht mehr wegzudenken sind und auch unser heutiges Leben noch immer prägen. Meine Lieblingsband. Eine Frage die ich wohl wieder nicht konkret beantworten kann. Mit der Zeit habe ich einen vielseitigen Musikgeschmack bekommen. Zu der damaligen Vorliebe zum Rock, Reggae und Metal, kamen auch Elektro, Indie und alle möglichen Unterarten der verschiedenen Richtungen dazu. Ich möchte und kann mich da nicht festlegen und höre Musik meiner Laune entsprechend. Einige meiner momentanen Lieblingsmusiker sind: The xx, Coldplay und Angus and Julia Stone.

5 Fragen an… Whoop it up!

Es gibt manche kombinationswunder, die gehen einem nicht mehr aus dem Kopf. Tany und Nati von Whoop it up! sind so welche. Deshalb haben wir sie eingeladen, bei unserer Kategorie “5 Fragen an…” mitzumachen. Marcel Proust, Fashion und Leben – hier erfahrt Ihr mehr über unsere ausgezeichneten Bloggerinnen…

Euer liebster Designer/Eure liebste Kollektion im Jahr 2011?

Am besten gefallen uns zurzeit ACNE, BALMAIN UND ALEXANDER WANG, da diese Labels sehr viel mit Schwarz arbeiten. Wir lieben Schwarz.

Ihr könnt Ihr nicht aus dem Haus gehen ohne…?

Ohrwurm.

Welchen Mode-Klassiker würdet Ihr Euch kaufen, wenn Geld keine Rolle spielen würde?

Die Black Rocco Satchel von ALEXANDER WANG und schwarze ACNE Boots.

Diese Person besitzt keinen/einen guten Stil…?

ABBEY LEE KERSHAW, FREJA BEHA ERICHSEN, OLSEN TWINS, ALEXA CHUNG, RUBY ALDRIGE haben eine Extraportion Stil abbekommen. Aber an sich hat jeder auf seine ganz eigene Art Stil, daher können wir jetzt keine Person nennen, die keinen guten Stil besitzt.

Eure Berufswünsche für später und Eure größten Fehler?

Wie wollen zusammen studieren gehen, wissen aber noch nicht genau was. Diese Unentschlossenheit ist mit einer unserer größten Fehler.

5 Fragen an… Golden Mirrors

Es gibt manche kombinationswunder, von denen bekommt man einfach nicht genug. Vicky von Golden Mirrors ist so eines. Deshalb haben wir sie eingeladen, bei unserer Kategorie “5 Fragen an…” mitzumachen. Marcel Proust, Fashion und Leben – hier erfahrt Ihr mehr über unsere ausgezeichneten Bloggerinnen…

Dein Stil unterscheidet sich von dem anderer durch?

Meine Persönlichkeit, die ich in meine Outfits einzubringen versuche. Ich jage keinem Trend hinterher, trage, was mir gefällt, mach mir nicht zu viele Gedanken darüber und weigere mich, in Abercrombie, George Gina & Lucy, Moncler und Timberlands herumzulaufen, denn das sieht man hier leider viel zu oft. Ich mag Stilbrüche und liebe es, alle möglichen Inspirationen einfließen zu lassen: das können hohe Kragen, Details mit Spitze und Broschen wie auf Fotografien aus dem vorletzten Jahrhundert oder Kostümfilmen sein, aber auch Kombinationsideen von anderen Blogs, das Lebensgefühl in anderen Städten- die Liste könnte ewig weitergehen.

Dein (bisheriges) Lieblings-Kleidungsstück des Jahres 2011, welches du nicht mehr missen möchtest?

Ich weiß, das ist jetzt wohl die typische Blogger-Antwort, aber ich könnte nicht mehr auf meine Levis-Shorts (in blau, grau und schwarz) verzichten, die ich in London gekauft habe. Man kann sie zu allem kombinieren und es sieht nie langweilig aus.

Welches Item wird (auch) im Jahr 2012 in deinem Kleiderschrank eine wichtige Rolle spielen?

Definitiv Blusen und Hemden in allen Variationen. Sie sind perfekt für kreative Outfits und man kann sie auf viele Arten tragen, edel, mädchenhaft, burschikos… Eine gute Investition.

Wo hast du dieses Jahr deine Ferien verbracht und wie war der Look der Einheimischen?

Ich war in Venedig, London und Barcelona. Über Venedig und Barcelona kann ich in der Hinsicht nicht wirklich viel sagen, aber London ist ein Traum. Man merkt einfach, dass die Leute modisch gesehen viel offener und experimentierfreudiger sind als hier. Von Flohmarkt bis Highstreet wird alles wild durcheinander kombiniert und sieht immer fantastisch aus. Beneidenswert ist auch das unglaubliche Angebot an Vintage-Stores und Flohmärkten, man kann sich sicher sein, etwas Einzigartiges zu ergattern und nicht gleich jemandem mit demselben Shirt zu begegnen, wenn man um nächste die Ecke biegt.

Welche Eigenschaften schätzt du bei Frauen am meisten?

Vertrauen in sich selbst und in das, was man kann. Ich finde es wichtig, dass man seinem Bauchgefühl vertraut und sich nicht von seinem Weg abbringen lässt. Ich schätze Ehrlichkeit, Humor und Imperfektion, weil Makellosigkeit einfach nur langweilig ist.   

5 Fragen an… Chloé Rosé

Es gibt manche kombinationswunder, von denen bekommt man einfach nicht genug. Rosanna von Chloé Rosé ist so eines. Deshalb haben wir sie eingeladen, bei unserer neuen Kategorie „5 Fragen an…“ mitzumachen. Marcel Proust, Fashion und Leben – hier erfahrt Ihr mehr über unsere ausgezeichneten Bloggerinnen…

Nachdem wir uns ja bereits angemaßt haben, deinen Stil zu beschreiben, würden wir jetzt gerne wissen, wie du ihn selbst beschreibst?

Ich ziehe einfach das an, was mir gefällt. Meistens sind das dann Vintagestücke aus Omas Kleiderschrank oder von Flohmärkten.

Wir lieben Karl Lagerfeld, wen liebst du?

Alexander Wang, McQueen, Sarah Burton, Elie Saab

In welcher Stadt möchtest du gerne einmal (temporär) leben und warum?

Also Berlin und London wären auf jeden Fall meine Traumstädte! Es muss immer viel los sein, aber ich will auch nicht zu weit weg von meiner Familie und alten Freunden wohnen.

Lieblingsfarbe? Lieblingsblume? Lieblingsbuch?

Crème, Rosen, Vogue!

Was hängt im kommenden Winter sicher in deinem Kleiderschrank?

Dabei sein werden bestimmt Lederjacken, schwarze Boots, Felljacken und dicke Schals.

Dankeschön, liebe Rosanna!